Firefox optimieren

Kategorie: Tips&Tricks

Da ich in der letzten Zeit immer öfter frustriert war, weil mein Firefox so langsam geladen und auch viel RAM gefressen hat. Also habe ich mich mal umgesehen was es da so für Möglichkeiten gibt, den Firefox für einen Mac, zu optimieren.

Dabei bin ich dann endgültig nachdem ich mir die Möglichkeiten angesehen habe in zwei Schritten vorgegangen, von denen einer unabhängig vom Betriebssystem funktioniert. Beginnen werde ich mit dem Schritt, zu dem ihr keine zusätzliche Software benötigt.

Schritt 1: Systemunabhängig

Bei diesem Schritt werden nur Firefox Optionen in der Konfiguration verändert, ihr braucht also keine extra Tools, weshalb es auch auf jeden System funktioniert.

Dazu geht ihr wie folgt vor:

1. In Firefox einen Tab mit about:config öffnen
2. Sucht nach network.http.pipelining und stellt den Wert auf „true“
3. Setzt auch den Wert network.http.proxy.pipelining auf „true“
4. Setzt den Wert von network.http.pipelining.maxrequests von 4 auf 8

Dadurch werden von Firefox mehrere Dokumente gleichzeitig geladen, was die Ladezeit von Websites die dieses Vorgehen unterstützen enorm verkürzt.

Schritt 2: Datenbanken Optimieren

In diesem Schritt, wird das Tool SpeedyFox genutzt um die Datenbankstruktur zu optimieren. Danach ist der Browser dann wesentlich schneller unterwegs. Soll heißen, das Suchen in der History geht schneller und vor allem der Start, auch wenn viele Tabs offen sind wird beschleunigt.



Normaler Weise findet das Tool den Pfad zu eurer Bücherei automatisch. Ansonsten müsst ihr den Pfad noch kurz einstellen. Danach ist alles was ihr machen müsst, auf den „Optimieren-Button“ klicken und fertig.

Mein Fazit

Ich habe gerade SpeedyFox eigentlich mehr aus Spaß installiert, war aber verdammt erstaunt was das wirklich bewirkt hat. Vor allem da ich immer viele Tabs offen habe war mein Firefox beim laden schon sehr langsam. Jetzt kann sich das Ganze aber schon sehen lassen und ich bin froh, dass ich es gemacht habe.

Ähnlich sieht es bei dem „aufbohren“ aus, nachdem z.B. Seiten mit viel Flash-Content oder anderen ladeintensiven Dokumenten von der Geschwindigkeit her meinem Gefühl nach ca. doppelt so schnell.

Abschließend würde mich natürlich noch interessieren, ob ihr selber schon eine der vorgestellten Methoden nutzt und ob bei euch der Effekt auch so krass war wie ich ihn wahrgenommen habe.

Sensei

Geschrieben von Sensei am 16. 11. 2010
Abgelegt unter: Tips&Tricks
Tags: , , ,

4 Kommentare zu “Firefox optimieren”

  • Philipp sagt:

    Mein Firefox ist in den letzten Monaten auch erheblich langsamer geworden, ich denke es liegt an den ganzen SEO Tools. Aber auch mein Safari ist langsam wie ne Schnecke.

    Bin seit einigen Wochen nur noch mit Google Chrome unterwegs, sehr schnell und schlank.

  • Onassis sagt:

    Absolut fantastisch!

    Ich bin da immer sehr kritisch – aber man merkt die Geschwindigkeit enorm!
    Gute 2-3 Sekunden pro Seitenaufbau schneller.
    Und ich dachte immer das liegt am Internet, Provider oder an der entsprechenden Webseite…

    Danke – verdammt guter Tipp!

    Onassis

  • Suri sagt:

    Bei schnellen DSL Verbindungen sollte man auch folgendes ändern

    nglayout.initialpaint.delay – 0

    http://www.chip.de/artikel/Firefox-Tuning-Turbo-fuer-den-Browser-2_32025665.html

    Deine Einstellungen + diese lassen den Firefox deutlich schneller werden.

    Ein wie ich finde tolles Addon für den Firefox ist gui:config dort kann man dann diese und noch mehr Einstellung sehr einfach ändern.

  • […] Firefox gefunden. Die about-Befehle im Firefox sollten euch ja seit meinem letzten Tutorial zum beschleunigen von Firefox bekannt sein. Wenn ihr jetzt aber nicht standardmäßig about:config sondern stattdessen […]

Einen Kommentar hinterlassen