Ungewünschte Links für Google entfernen

Kategorie: SEO

Mit den letzten Updates sind Links insgesamt immer unwichtiger geworden, können allerdings immer noch zu Problemen für die eigenen Sites führen, wenn es sich um schlechte Links z.B. aus Linkspamming handelt.

In diesem Fall gehe ich einfach davon aus, dass ihr alle klug genug seid, selber auf solche Strategien zu verzichten und euch nur durch die „freundliche Unterstützung“ von Vorbesitzern oder auch Konkurrenten mit dem Thema beschäftigen dürft.

Wie erkenne ich aus Linkspamming resultierende Penatlies?

Glücklicher Weise ist Google hier sehr hilfsbereit und stellt diese Informationen direkt in den Webmaster Tools unter dem Punkt Manuelle Maßnahmen zur Verfügung.

Der nächste Schritt liegt jetzt darin über die Webmaster Tools bzw. die Google Suche die eigenen Links zu analysieren und die schädlichen Links zu identifizieren.

Was tun mit schädlichen Links?

Der erste Ansatz ist natürlich mit dem Inhaber der Seite von der die schädlichen Links stammen zu sprechen und ihn zu bitten die entsprechenden Links zu entfernen. Natürlich hat das nicht immer Erfolg, aber auch hierfür bietet Google eine Lösung.

Über die Funktion Disavow links in den Webmaster Tools könnt ihr Google mitteilen, dass bestimmte Links nicht mehr gewertet werden sollen.

Ihr solltet euch natürlich darüber im klaren sein, dass ihr mit dem „löschen“ von Links auch eurer Seite Schaden zufügen könnt, wenn ihr durch Zufall nicht als schädlich gewertete Links erwischt.

Sofern ihr euch sicher seit, welche Links verschwinden sollen, habt ihr die Möglichkeit eine Text-Datei mit den Schädlingen hochzuladen um diese für eure Website aus der Bewertung zu nehmen.

Wie muss die Datei aufgebaut sein?

Über die Datei könnt ihr zum einen komplette Domains aus der Suche ausschließen lassen indem ihr den Identifikator domain: nutzt, oder auch einzelne Links ohne ein bestimmtes Coding.

Nach dem hochladen der Datei wird euch das Ergebnis der gelesenen Datei noch einmal dargestellt und ihr habt auch im nach hinein immer wieder die Möglichkeit die Ausgeschlossenen Links auszulesen.

Sobald das erledigt ist, könnt ihr in den Webmaster Tools eine erneute Überprüfung beantragen, nach der eine Penalty aufgehoben werden kann, sofern die Prüfung erfolgreich bestanden wurde.

Geschrieben von Sensei am 08. 9. 2013
Abgelegt unter: SEO
Tags: , , , , ,

Ein Kommentar zu “Ungewünschte Links für Google entfernen”

  • Jörn sagt:

    Ich glaube, dass Google sich ohnehin in Zukunft vom PR verstärkt distanziert. Dieses Linkbuilding nimmt ja inzwischen Ausmaße an die ja kaum noch ab Qualitätsmaßstab geeignet ist. Das Thema wird immer komplexer aber ob dies der Sache dienlich ist?

Einen Kommentar hinterlassen