Seitenanalyse mit ahrefs

Kategorie: review, SEO

Ich wollte diesen Artikel eigentlich schon seit mehreren Wochen schreiben bin aber aus verschiedenen Gründen leider nicht dazu gekommen. Aber wie sagt man, was lange währt wird endlich gut.

In diesem Artikel soll es thematisch darum gehen, welche hilfreichen Daten man mit Tools wie ahrefs auswerten kann. Die Möglichkeiten die sich dann bieten diese Daten effektiv zu nutzen, werden erst einmal nur angerissen und bei Interesse in Artikeln erläutert.

Weshalb ich den Ahrefs Site Explorer für diesen Artikel gewählt habe ist, das man neben den Backlinks sowie der Backlinkstruktur auch genauer in die Rankings in den SERPs schauen kann.
Die Qualität dieser Daten ist natürlich immer abhängig von der zur Verfügung stehenden Datenbank, denn je größer die Datenbank desto besser auch die Ergebnisse.

Die Benutzerführung ist, wie inzwischen bei eigentlich allen Analysetools relativ einfach gestaltet. Auf der Startseite, kann ich direkt die Domain die ich analysieren will eingeben und dann wählen, wie tief die Domain analysiert werden soll.



Schauen wir uns zuerst einfach mal die Backlinkanalyse an. Neben der grafischen Aufarbeitung der Backlinks wird auch bereits in die Tiefe geschaut und Aufgebrochen welche Domainendungen die einzelnen Links haben. Typisch für ein internationales Tool ist die Frage nach .edu und .gov Domains, die ja im deutschen Raum nur selten vorhanden sind.



Was ich persönlich auch sehr praktisch finde ist die Unterteilung nach Linktypen, also was genau der Anchor ist. Damit lässt sich dann auch etwas ein Auge auf eine natürliche Linkstruktur haben.

Das größere Potential zur Weiterentwicklung einer Website bietet für mich aber die SERPs Analyse, die auf über 50.000.000 Keywords zugreift. Neben Google zeigt ahrefs aber auch die Daten von Bing&Yahoo, was man in seinen Bemühungen ja nie ganz außer Augen lassen sollte.

Logisch und auch sinnvoll ist die Unterteilung in die einzelnen Ländersuchen um sehen zu können, wie die Website international Positioniert ist. Neben der Analyse der aktuellen Position in den SERPs, werden auch tägliche Ergebnisse gezeigt, sowie die Entwicklung um Zeitverlauf.



Auch wenn ahrefs einen kostenlosen Account mit 15 Abfragen pro Tag bietet, lässt sich das volle Potential erst mit einem der bezahlen Accounts nutzen. Wobei der Preis für den Basic Account mit bereits 2500 Abfragen pro Tag für 49 USD, echt günstig ist und für die meisten ausreichen sollte.

Am Besten wird aber sein ihr schaut euch das Ganze mal selber an und macht euch einen Eindruck und könnt dann selber Entscheiden, ob sich ein Account für euch lohnt oder nicht. Ich für meinen Teil bin überzeugt von dem Potential, dass in der Kenntnis bereits der eigenen Daten liegt. Sofern man weiß, die Daten richtig zu interpretieren kann man mit einer relativ schnellen Analyse die Potentiale der Website erkennen und damit auch Konzepte entwickeln um diese Auszubauen.

Geschrieben von Sensei am 06. 4. 2012
Abgelegt unter: review, SEO
Tags: , , , ,

3 Kommentare zu “Seitenanalyse mit ahrefs”

  • katze sagt:

    Hast du Vergleichswerte zu deutschen Tools? Ich hab bei amerikanischen Seiten immer ein wenig Angst vor einer zu kleinen DB (was deutsche Seiten angeht). Und 49$ find ich im Gegensatz zu Sitefactor oder Wise SEO doch schon etwas viel.

  • Jochen sagt:

    Kannte ich noch garnicht, zeig aber sehr interessante Ergebnisse an. Hab bis jetzt nur Sistrix und OpenSiteExplorer genutzt.

  • Sensei sagt:

    @katze Das einzige deutsche Tool was mir einfällt ist aktuell Sistrix. Kann dir aber sagen, dass die Datenbasis was DE an geht echt gut ist, hab auch mal Netheweb rein geschmissen zum testen und bin zufrieden. Was du bei den Paketen nicht vergessen solltest ist das Query Volumen, dass bei ahrefs deutlich größer ist. Der Wechselkurs spielt ja auch eine Rolle.

    Zum Vergleich kannst du dir ja nochmal http://netheweb.de/marketing-tipstricks/semrush-keyword-analyse/ anschauen, hab da auch nen Artikel von Eisy verlinkt der erklärt wieso man das Geld ruhig in die Hand nehmen sollte.

    @Jochen: das freut mich doch, dass es neu für dich ist. Bin mit den Auswertungen echt zufrieden und auch die Datenbank wird regelmäßig geupdated. Hab ja oben schon auf SEMRush verwiesen, falls du dir noch andere Tools anschauen willst.

Einen Kommentar hinterlassen