Server und Websites überwachen mit Serverstate

Kategorie: review

Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten um sich bei Ausfällen seines Servers möglichst zeitnah informieren zu lassen, um anschließend reagieren zu können.

Zu bekanntesten Produkten auf dem Mark gehört Nagios von dem viele wahrscheinlich schon einmal gehört haben. Die Software ist allerdings dann erst besonders effektiv wenn sie in einem anderen Rechenzentrum gehostet wird um nicht mit von eventuellen Störungen betroffen zu sein.

In den letzten Tagen habe ich mich jetzt mit einer bereits unabhängig gehosteten Alternative auseinander gesetzt, die ich euch heute vorstellen will – Serverstate.

Hier habt ihr die Möglichkeit unbegrenzt viele Überwachungsaufträge einzustellen, die sich preislich nach dem Check-Intervall richten, was ebenfalls von euch festgelegt werden kann. Dabei ist es auch egal, ob ihr eine IP von einem Server überwachen wollt oder ob ihr eine einzelne Website über die Domain beobachten wollt.



Bei Ausfällen könnt ihr euch per Email und/ oder SMS benachrichtigen lassen, wobei Email Benachrichtigungen kostenlos sind und für SMS logischer Weise Kosten anfallen. Der Preis pro SMS liegt wie ihr unter Preise sehen könnt bei 15 Cent, wobei beim Premium Tarif 30 kostenlose SMS im Monat enthalten sind.



Insgesamt überzeugt der Service mit einer übersichtlichen und leicht zu überblickenden Benutzerführung und erfüllt seine Aufgabe. Selbstverständlich könnt ihr euch auch Statistiken zur Uptime anschauen oder die einzelnen Checks überprüfen um eventuell Peaks an Ausfallzeiten zu erkennen.

Die einzelnen Checks finden dann im von euch gewünschten Abstand von verschiedenen Server im In- und Ausland statt. Was im Kern zu einem Aussage kräftigeren Ergebnis führt, als bei einem einzelnen Server.

Serverstate bietet euch auch eine API-Schnittstelle mit der Ihr die Ergebnisse der Checks weiterverarbeiten könnt und zum Beispiel auch auf eurer Website ausgeben lassen könnt. Was ich bisher noch nicht erwähnt habe, was aber definitiv nicht unter den Tisch fallen sollte ist, dass ihr nicht nur die Uptime überwachen könnt sondern auch verschiedene andere Ressourcen wie die CPU-Auslastung oder den RAID-Status.

Alle weiteren Informationen findet ihr unter serverstate.de

Geschrieben von Sensei am 28. 1. 2012
Abgelegt unter: review
Tags: , ,

Einen Kommentar hinterlassen