Ein Selbsttest – Serverguard24.de

Kategorie: review

Vor einiger Zeit habe ich euch bereits Serverstate zum überwachen von Servern und Websites vorgestellt.

Heute ist dafür serverguard24.de an der Reihe zu zeigen was es kann.

Was mir allerdings auf der Website als erstes aufgefallen ist, ist die einfache Struktur, soll heißen, hier könnte man sich noch verbessern, indem ich die Kernprodukte klarer in den Fokus stelle und weitere Informationen auf Unterseiten einbinde. Allerdings interessiert den Kunden am Ende ja der Service.

Für den Test habe ich mich für das Serverguard24.de Premium Paket entschlossen, dass jeder für 14 Tage kostenlos testen kann. Details zu der Kündigung gibt es dann zu einem späteren Zeitpunkt. Gut ist allerdings, das direkt bei der Bestellung darauf hingewiesen wird, an welchem Tag das Paket ausläuft.

Nach der ersten Anmeldung

Wichtig ist, dass ihr nach dem Bestätigung eurer Bestellung zuerst einen Dienst für den bereits in der Bestellung angegebenen Server hinzufügen musst. Die Meldung hierzu geht leider relativ schnell unter.

Für meinen Test beschränke ich mich einfach auf die HTTP Überwachung um zu sehen ob der Server insgesamt für Website Abrufe zur Verfügung steht. Als Benachrichtigungsoptionen stehen hierbei SMS und E-Mail zur Verfügung, sowie HTTP Push.

Pro Server können im Premium Paket insgesamt 4 verschiedene Dienste überwacht werden, also auch Pop3 oder SMTP oder SSL.

Nach dem einrichten eines Dienstes dauert es ca. 20 Minuten bis er letztendlich zur Verfügung steht.

Offline Meldungen

Aufgrund eines Problems in meinem Rechenzentrum hatte ich leider etwas früher als geplant die Möglichkeit zu sehen, wie Serverguard24.de bei langen Antwortzeiten und auch Ausfällen der Server reagiert.

Was mich dabei etwas überrascht hat ist, dass die SMS Benachrichtigungen, die ich zum Glück eingestellt habe deutlich früher angekommen sind als die Emails. Das kann natürlich immer am Mailserver liegen, ist aber ein Fakt den ich nicht verschweigen will.

Unten stehend seht ihr auch nochmal einen Screen um der Meldungen die mir per SMS zu gesendet wurden. Sofern ich das richtig erfasst habe, sind die kosten hierfür in dem Paket direkt enthalten.

Wichtig ist natürlich nicht nur, dass man eine Offline-Meldung erhält, sondern auch die Info, wenn die Server wieder ohne Probleme zur Verfügung steht.

Fazit

Zu dem Service der Up-Time Überprüfung macht Serverguard genau was der Dienst verspricht und Meldet Probleme, in der richtigen Reihenfolge (andere Services scheinen hier noch Probleme zu haben) und das per SMS und Email.

Nachdem ich jetzt noch einmal nachgeschaut habe, kann ich euch sagen, dass insgesamt 40 kostenlose SMS in dem von mir getesteten Premium Paket enthalten und und jede weitere SMS 15 Cent kostet.

Preislich bewegt sich Serverguard insgesamt im Mittelfeld, wichtig ist hier aber zu beachten, wie viele Server man überwachen möchte, da pro Paket jeweils nur 1 Server enthalten ist. Wer viele Server überwachen will, sollte vorher kurz die Kriterien vergleichen um die optimale Lösung zu finden.

Geschrieben von Sensei am 23. 8. 2013
Abgelegt unter: review
Tags: , ,

Einen Kommentar hinterlassen