Feedback please

Kategorie: netheweb.de

Ich habe ja gerade die Kurzserie zu Facebook abgeschlossen, die mit dem Artikel zu Netheweb auf Facebook begann und in der ich dann erklärt habe, wie man Fanpages auf Facebook erstellt, ein RSS Feed auf ihnen veröffentlichen kann und im gerade veröffentlichten Artikel, wie ihr eure eigene Facebook Fanpage URL erstellen könnt.

Nachdem diese Serie jetzt erst mal abgeschlossen ist, hätte ich gerne eine Rückmeldung zu ihr von euch.

Besonders würde mich interessieren, ob ich euch mit den Tutorials helfen konnte, ob ihr alles verstanden habt, was ich vergessen habe und ob ich eventuell weitere Tutorials zu Facebook und Fanpages veröffentlichen soll.

Über weitere Anmerkungen freue ich mich natürlich auch. Solltet ihr keinen Kommentar schreiben wollen, könnt ihr gerne auch den Weg per Email wählen.

Freue mich auf die Rückmeldungen.

Sensei

Geschrieben von Sensei am 24. 2. 2010
Abgelegt unter: netheweb.de
Tags: , ,

7 Kommentare zu “Feedback please”

  • Markus sagt:

    Ich fand die Anleitungen durchweg verständlich und gut. *DaumenHoch*

  • Mathies sagt:

    Kann mich Markus in Sachen Verständlichkeit nur anschließen. Besonder gut finde ich die vielen Bilder. Oftmals muss man in Anleitungen ohne Bilder erraten, was der Text allein aussagen soll.
    Ein paar Nice-to-have-Vorschläge/Anregungen hab ich noch:

    1) Schön finde ich, wenn man wichtige Begriffe hervorhebt. Dadurch “schwimmt” man nicht so im Text (siehe http://www.nursokram.de/blog/2010/02/ausritt-zu-wordpress-com-wieder-zuruck/ um mal ein Beispiel zu geben, wo ich darauf Wert gelegt habe).
    2) Große Bilder finde ich etwas problematisch, besonders, wenn man mit Netbook oder kleiner surft. Die Alternativen sind allerdings auch nicht so besonders befriedigend (kleiner, aber schlechter lesbar, große Version per Klick oder Javascript-Mouseover).
    3) Für Abläufe bietet es sich an, Listen zu benutzen. Leute finden Listen großartig (genauso wie Top-Ten-Listen). Unterüberschriften bei längeren Texten ohne Aufzählung sind auch nicht schlecht.
    4) Eine Rechtschreibkontrolle wie Word und Co bieten wäre nicht schlecht, weil hier und da was fehlt (Satzzeichen, einzelnes Wort etc.).

    Aber wie gesagt: Nur nice to have.

  • Alex L. sagt:

    Hi,
    ich habe zwar noch nicht alle Punkte deiner Facebook-Fanpages-Serie hinter mich gebracht, aber es war alles verständlich und leicht nachzumachen.

    Daher bewerte ich das Inhaltsbezogene der Artikelreihe aus meiner Sicht der Dinge mit einem “Gut”. Natürlich sollte man zumindest etwas in den Facebook-Welten zurechtkommen, um jeden einzelnen Punkt auf Anhieb zu erledigen.

    Ich weiss auch, dass die Sache mit dem TwitterFeed für viele unverständlich ist, da man dort hier und da ein paar falsche Eintragungen machen kann. Aber für diverse Fragen zu der Fanpage-Verwirklichung hat man ja die Kommentare ;-).

  • […] Blog von Netheweb gibt es eine Artikelserie, welche sich sowohl mit der Erstellung von Fanpages als auch der Bekanntmachung solcher und anderen […]

  • […] wohlfühle, aber Vorschläge zur Verbesserung nehme ich natürlich gerne an (nicht wahr Markus, Sensei und alle […]

  • mace sagt:

    Hi,

    ich fand die Reihe wirklich gut. Alle Anleitungen waren sehr verständlich und man kann sie schnell nachmachen. Ich hatte bereits vor dieser Reihe viele dieser Schritte erledigt, aber ich habe genau diese Schritte durchgeführt. Das mit der URL würde ich wohl ohne deine Anleitung suchen wenn ich genug Fans auf meiner Seite habe.

    Ich wüsste nicht, was dort noch fehlt. Wenn du vielleicht später irgendeine sehr gute Applikation für Fanseiten findest könntest du vorstellen wie man diese einbindet oder worfür man diese verwenden kann. Immer weiter so :)

  • […] Schluss ziehe, eigentlich einen ganz simplen -> WEITER MACHEN. Denn das war auch das, was bei dem Feedback, um das ich euch gebeten hatte raus kam. Ihr müsst aber keine Angst haben, dass ich jetzt nur […]

Einen Kommentar hinterlassen