SEMRush Keyword Analyse

Kategorie: Online Marketing

Vor ein paar Tagen, oder waren es doch schon Wochen hat @eisy auf seinem Blog einen Artikel darüber geschrieben “Warum Bauchgefühl keine 100€ ersetzt”, in dem er erklärt, warum es auch, oder gerade, für Blogger auch Sinn machen kann Geld für Keyword Analyse Tools auszugeben.

Kurz nachdem ich den Artikel gelesen hatte, ist wahrscheinlich auf Zufall etwas sehr praktisches passiert, ich habe einen Testzugang für deutsche Version SEMRush bekommen.

Ihr kennt SEMRush nicht?

SEMRush wurde von den Entwicklern der SEOQuake Toolbar und dem SEODigger entwickelt und soll die Bedürfnisse bei der Keyword Research befriedigen. Aktuell hat SEMRush.com 36tausend registrierte Nutzer und analysiert Keywords für über 20 Millionen Domains. Man kann also sagen, es handelt sich um einen recht großen Anbieter.

Aber wieso schreibe ich das alles jetzt? Na, weil ich durch den Account auch mal begonnen habe, meine Keywords zu analysieren und ich kann Eisy nur zustimmen, es kann denke ich wirklich helfen. Mein Problem ist allerdings, dass ich teilweise nicht genau weiß, wie ich ein Ranking verbessern könnte, oder mir einfach die Zeit fehlt.

Jetzt aber wieder zurück zu SEM Rush. Was mir gleich am Anfang schon sehr positiv aufgefallen ist, ist dass man die Keywords für unterschiedliche Regionen der Welt analysieren kann. Zur Auswahl stehen, wie ihr im folgenden Screenshot erkennen könnt die USA, Russland, Deutschland, Frankreich und Spanien.



Auf der Startseite werden euch übrigens auch die Top 10 Domains in organischen und noch einmal für AdWords Ergebnisse gezeigt.



Mir schwirren aktuell so viele Vorteile im Kopf herum, dass ich gar nicht weiß, wo ich Anfangen soll, es kann also passieren, dass das Ganze etwas durcheinander wirkt, ich werde aber trotzdem versuchen so stringent wie möglich vorzugehen.

Für euch als User ist es natürlich auch wichtig, wie viele Anfragen man pro Tag starten darf. Ich kenne aktuelle Vergleichswerte, aber meiner Erfahrung nach, reichen die 3000 Anfragen pro Tag, die man mit dem Pro Account zur Verfügung hat völlig aus, wenn man nicht gerade 500 Seiten betreibt, was als Einzelperson ja eigentlich auch nicht zu leisten ist.

Sobald ihr eine Suche für eine Domain gestartet habt, wird euch folgender Bildschirm gezeigt, auf dem Daten zu Organischen Keywords, Wettbewerbern in Google, potentiellen Werbekäufern, Werbeverkäufern sowie Informationen zu Wettbewerbern in Adwords dargestellt werden.



Sicher auch ganz interessant ist, die kleine Zusammenfassung in der linken Sidebar unter den einzelnen Reports. Hier wird euer SEMRush Rank, der Google SE Traffic, der Traffic Preis, der AdWords Traffic sowie der Preis für den Adwords Traffic zusammen gefasst.

Die einzelnen Reports könnt ihr euch natürlich auch online komplett ansehen oder ihr Exportiert sie euch in Excel Files und könnt sie dann ohne größere Probleme mit alten Reports vergleichen, um euren Erfolg beim optimieren zu messen.

Sehr interessant finde ich vor allem die Liste der Mitbewerber für Keywords, weil es zumindest mir so ging, dass ich nicht einmal bemerkt hatte, dass mein Blog in bestimmten Feldern mit Keywords gar nicht so schlecht positioniert war und ich somit Potential verschenkt habe.

Solltet ihr Interesse bekommen haben, euch auch einen SEMRush Account zuzulegen, könnt ihr dies für nur 20$ in einer abgespeckten Version oder mit aktuell 20% Rabatt für nur 50$ pro Monat nutzen. Die Enterprise Version kostet 500$ und mit ihr könnt ihr dann 10000 Anfragen pro Tag verarbeiten, falls ihr mal 300 Seiten überwachen wollt oder so.

Ich hoffe euch wird SEMRush genau so begeistern, wie das bei mir der Fall war und ich würde mich auch freuen, wenn ihr eventuell Tipps habt, was man aus den einzelnen Ergebnissen alles ablesen kann.

Sensei

Geschrieben von Sensei am 01. 4. 2010
Abgelegt unter: Online Marketing
Tags: , , , , , , , , ,

2 Kommentare zu “SEMRush Keyword Analyse”

  • Unbekannt sagt:

    Ich möchte auf den von dir angesprochenen Punkt eingehen Potential der Domain aufzuzeigen, welches bereits vorhanden ist (Keywords ranken gut), jedoch noch nicht bemerkt wurde.
    Ich denke es geht jedem so, dass sich Seiteneffekte bilden für Keyword Kombinationen, die man gar nicht beabsichtigte.
    Diese kann man kostenfrei ermitteln, wenn man seine Domain im Google Webmaster Center anmeldet. Hier bekommt man ebenfalls zeitlich sortiert schöne Statistiken für welche Keywords die Domain wie oft in den Suchergebnissen erschienen ist und welche Clickrate sich ergeben hat. (Wie viele Besucher kamen dann über die angezeigten Suchergebnisse).

  • Ulrike sagt:

    Hallo,

    Danke für diese Ausführliche Beschreibung von Semrush, den ich immer nutze auch für andere Webseiten. Ist nur alles in Englisch da …Deshalb freue ich mich über die Deutsche Beschreibung von Dir. Gut erklärt.
    Dann steht meine Seite ja ganz gut DA :-)

Einen Kommentar hinterlassen