Gastblogger auf Netheweb werden

Wie jeden anderen Blogger, freut es mich natürlich auch sehr, wenn ihr mir einen Gastartikel zuschickt. Allerdings solltet ihr euch beim Verfassen dieser Artikel an ein paar kleine Regeln halten die ich euch auf dieser Seite näher bringen möchte.

An dieser Stelle möchte ich noch einmal ausdrücklich betonen dass ich Gastartikel akzeptiere und veröffentliche. Die zugesendeten Gastartikel binde ich dann in meinen Plan für die Woche ein, so dass sich keine Artikel überschneiden.

Jetzt aber zu den Richtlinien/ Tipps, wenn ihr einen Gastartikel für Netheweb schreiben wollt.

Welche Gastartikel werden veröffentlicht?

Inhaltlich will ich euch eigentlich nicht großartig einschränken wichtig wäre mir nur, dass der Inhalt für meine Leser interessant aufbereitet und auch thematisch relevant ist. Am besten ist, ihr fragt euch einfach, ob ihr den Artikel so auf eurem eigenen Blog veröffentlichen würdet. Thematisch passend wären zum Beispiel Artikel über das Bloggen, Internet Marketing, Social Media, das Web 2.0, Geld verdienen im Internet oder auch den Bereich des Freelancing, wenn ihr aber noch andere Ideen habt, schaue ich mir die Artikel gerne an.

Bevor ihr mir den Artikel schickt solltet ihr aber noch kurz schauen, ob ich eventuell bereits einen Artikel zu genau dem gleichen Thema veröffentlicht habe. Denn wenn euer Artikel nur alte Themen wieder aufwärmt, dann werde ich ihn wahrscheinlich nicht veröffentlichen.

Richtlinien

1. Euer Artikel muss „unique“ sein und darf noch nirgendwo anders, im Internet, veröffentlicht sein.
2. Ihr garantiert den Artikel nicht irgendwo anders im Internet noch einmal zu veröffentlichen.
3. Ihr könnt einen Link in der Intro-Zeile und einen im Artikel einbinden.
4. Die Links dürfen SEO-technisch optimiert sein.
5. Gastartikel sind kein kostenloser Ersatz für „Paid-Posts“

Wie übermittle ich meinen Gastartikel?

Seid ihr euch sicher, das ihr euch an die oben genannten Richtlinien gehalten habt, dann schickt euren Artikel an
kontakt@netheweb.de. Bitte bindet den Artikel direkt in der Email ein oder hängt ihn als .doc an die Email an.

Normaler Weise solltet ihr dann innerhalb eine Antwort haben, ob ich euren Artikel veröffentlichen werde oder eben auch nicht. Wenn ich den Artikel ablehne, dann könnt ihr den Artikel natürlich auf eurem Blog oder an anderer Stelle veröffentlichen.